|

Gerd Blatz

Gerd Blatz

Hauptnavigation

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche

Dafür setze ich mich ein

Kommunalwahl 2009

Gerd Blatz
Liebe Düsseldorferinnen,
liebe Düsseldorfer,

am 30. August entscheiden Sie mit ihrer Stimme über die zukünftige Politik im Rat der Stadt Düsseldorf. Gerade auf der kommunalen Entscheidungsebene hat Ihre Stimme großes Gewicht. Der Rat entscheidet über das Düsseldorf von heute und plant das Düsseldorf der nächsten Generationen.

Wir leben in einer großartigen Stadt, auf die wir zu Recht stolz sind. Um den Wohlstand zu sichern, müssen wir schon heute die Weichen für die Zukunft stellen. Wirtschaftskrise, Klimawandel, eine alternde Gesellschaft – das sind große Herausforderungen, auch für Düsseldorf. Hier möchte ich an Lösungen für unsere Stadt mitwirken und neue Chancen erschließen.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen und Kenntnisse als Unternehmer, langjähriges Mitglied in der Bezirksvertretung 1 und stellvertretender Parteivorsitzender der Düsseldorfer SPD in die Ratsarbeit einbringen.

Dafür bitte ich um Ihre Stimme!

Ihr Gerd Blatz


Dafür setze ich mich ein:

• Für die Schaffung neuer Jugendfreizeiteinrichtungen: Junge Menschen müssen in ihrer kreativen Entfaltung bestmöglich unterstützt werden – sie sind unsere Zukunft.
• Für mehr bezahlbaren Wohnraum in der Innenstadt: So können auch weniger gut Verdienende das vielfältige Leben in der Düsseldorfer City genießen.
• Für ein besseres Klima in der Stadt: Mit Dachbegrünungen, mehr Grünflächen und dem effizienten Einsatz von erneuerbaren Energien bei Neu- und Umbauprojekten.
• Für mehr Quartiersgaragen und die Optimierung der Parkräume: So wird der Parkplatzsuchverkehr verringert und Wohnviertel entlastet.
• Für sichere Radwege auf allen Straßen: Radfahren fördert die Gesundheit und schont zudem Umwelt und Geldbeutel.
• Für gut erreichbare Einkaufsmöglichkeiten und eine ausreichende Nahversorgung: Damit Menschen bis ins hohe Alter in ihrer gewohnten Umgebung leben können.
• Für die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern bei der Stadtplanung: Sie sind kompetent, sachkundig und wissen, was ihrem Stadtteil gut tut.